Bio wirkt: Erfolgreiche Biofach 2020

„Bio wirkt“, das diesjährige Motto der Weltleitmesse für Bio-Konsumgüter zeigte sich auch in der wachsenden Zahl der Aussteller: 3792 aus 110 Ländern präsentierten sich in diesem Jahr auf der Biofach in Nürnberg. Unter ihnen ist seit vielen Jahren auch die SEKEM Initiative. 2020 machten sich 5 Ägypter auf den Weg in’s verschneite Nürnberg, um den SEKEM-Stand zu organisieren und zu betreuen und verschiedenste Termine wahrzunehmen. Erstmalig dabei: Sobhy El-Saadany, der langjährige Sekretär von Geschäftsführer Helmy Abouleish. „Sobhy war fast noch ein Kind, als er zu uns kam. Er kommt aus einem winzigen Dorf nahe der SEKEM Farm und hat sich vom Käsemacher bis zu seiner jetzigen Position hochgearbeitet. Das er heute mit uns in Nürnberg SEKEM repräsentiert ist ein ganz besonderes Highlight in diesem Jahr“, freut sich der SEKEM-Geschäftsführer.

Sobhy El-Saadany (links) mit Thomas Fischer-Abouleish. Sobhy El-Saadany ist ein langjähriger Mitarbeiter und Sekretär von Helmy Abouleish und besuchte in diesem Jahr erstmalig die Biofach.

Neben der Produktpräsentation war dies, die Potentialentfaltung von Mitarbeitern, für SEKEM ein Schwerpunkt auf der diesjährigen Messe. Die Arbeit an dem neuen Label „Economy of Love“ stieß auf großes Interesse. SEKEM will damit sichtbar machen, dass die wirtschaftliche Produktion den Menschen dient und nicht umgekehrt, die Menschen dem wirtschaftlichen Profit dienen. Das schließt allerdings nicht den wirtschaftlichen Erfolg aus, den es wiederum braucht, um dann in die Entwicklung von Menschen investieren zu können. Und dazu sind verlässliche und faire Kooperationen von großer Bedeutung. So konnte SEKEM viele erfolgreiche Gespräche mit alten und neuen Partnern führen, die hoffentlich alle zu einer wachsenden „Wirtschaft der Liebe“ beitragen werden, sodass einmal mehr gezeigt werden kann: Bio wirkt!

Lerne Sobhy El-Saadany kennen!


	
	
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am SEKEM. Setzte ein Lesezeichen permalink.